Quellsumpf cr Pro Natura Aagrau_MRr

Resultate Pilotkartierung Quellen

11.01.2021

Rund 37 freiwillige Quellkartiererinnen und -kartierer waren für Pro Natura Aargau zwischen 2019 und 2020 mit grossem Engagement auf Quellsuche. Sie kartierten über 1100 Quellstandorte in zwei Pilotregionen im Jura und im unteren Reusstal im Kanton Aargau. Kartierung und Auswertung sind abgeschlossen und können präsentiert werden.

Marianne Rutishauser
@email
062 823 00 20


Quellsumpf cr Pro Natura Aagrau_MRr Pro Natura Aargau/Marianne Rutishauser
Sumpfquelle - gut erkennbar durch die stellenweise dunklere Vegetation des feuchten Standortes.

Die Resultate bestätigen die Vermutung, dass es um unsere Quell-Lebensräume nicht sehr gut steht. Nur knapp ein Viertel der Quellen weist einen natürlichen oder beeinträchtigten Quell-Lebensraum auf. Die restlichen Quellen sind allesamt zerstört und bieten praktisch keinen Lebensraum für Quelltiere. Der Anteil zerstörter Quellen ist in Realität mit grosser Wahrscheinlichkeit noch höher, da zahlreiche Quellfassungen und Drainagen noch immer nicht bekannt sind.

Unzählige Quell-Lebensräume sind in der Vergangenheit der Trinkwassernutzung und Entwässerung zum Opfer gefallen. Die übrig gebliebenen Quell-Lebensräume sind zumeist klein, haben nur einen geringen Abfluss und sind durch Viehtritt oder bauliche Massnahmen beeinträchtigt. Deshalb verwundert es nicht, dass die Quell-Lebensräume schweizweit zu den am stärksten gefährdeten Gewässer-Lebensräumen gehören.

Tuffquelle_cr_Pro Natura Aargau_DSr Pro Natura Aargau/Dorothee Suter
Tuffquelle - Schöner, versinterter Quell-Lebensraum.

Die Auswertungen des Pilotprojektes zeigten ausserdem die Wichtigkeit der Waldareale für den Erhalt der natürlichen Quellen auf. Die wenigen noch existierenden, natürlichen Quellen befanden sich hauptsächlich im Wald (82%).

Verloren ist noch nichts

Die gewonnenen Erkenntnisse sind sehr wichtig für spätere Aufwertungs- oder Schutzmassnahmen. Einige Renaturierungen von Quellen aus den Pilotregionen sind bereits in Planung. Zudem plant Pro Natura Aargau ab 2021 mit zusammen mit dem Jurapark Aargau die Kartierung des Nordens des Kantons.

Folgeprojekt von Jurapark Aargau und Pro Natura Aargau:

Ein Folgeprojekt für eine grossflächige Kartierung der nördlichen Hälfte des Aargaus ist in Planung. Möchten Sie sich für die Quell-Lebensräume einsetzten und sind gerne in der Natur? Gerne können Sie sich auf die Interessentenliste setzen lassen.
 
Melden Sie sich bei Marianne Rutishauser, @email, 062 823 00 20
Weitere Informationen: www.pronatura-ag.ch/de/quellerfassung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Quellaustritt cr Oscar Voser

-

Quellexkur­sion

Natürliche Quellen sind Lebensraum hochspezialisierter,…

Exkursion

Quel­len­pro­jekt

Viele Quellen sind gefasst, andere beeinträchtigt.…

Projekt

Bözenegg

Dank unserem Artenförderprojekt «Bözenegg» entsteht…

Projekt